Kostenloser Versand ab CHF 80.- Warenwert
Heute bis 16.30 Uhr bestellt, morgen geliefert
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Beratung: 071 222 50 05
 

Die Schweiz hat 3 Kilo zugenommen

Welche Auswirkung hat die Corona-Pandemie auf unser Ernährungsverhalten? Dieser Frage sind Forschende der Universität St. Gallen nachgegangen und haben Mitte Juni 2021 über 3000 Konsumentinnen und Konsumenten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu ihrem Ess- und Verzehrverhalten befragt.

Verändertes Essverhalten im Homeoffice

Mit Corona kam das Homeoffice. Der Kühlschrank und die Snacks sind zum Greifen nah und der Bewegungsradius ist stark eingeschränkt. Die Studie hat gezeigt, dass die Konsumentinnen und Konsumenten zuhause nicht nur öfter essen, sondern auch vermehrt zu Snacks greifen.

Unzufriedenheit mit der eigenen Figur

Obwohl die Ernährung für rund 85% der befragten Konsumentinnen und Konsumenten wichtig ist, ist von den befragten Schweizerinnen und Schweizern jede vierte Person mit ihrer Ernährung unzufrieden. Die Unzufriedenheit steigt mit dem Körpergewicht.

Gemäss der Studie beträgt die Gewichtszunahme der Schweizerinnen und Schweizer durchschnittlich 3.3 Kilogramm. Die Altersgruppe der 45- bis 64-Jährigen hat es am heftigsten erwischt. Sie hat im Vergleich zu 2019 sogar 6.7 Kilogramm zugenommen. (Quelle: Universität St. Gallen)

Zurück zum Wunschgewicht

Zum Glück gibt es zuverlässige und gesunde Lösungen, um das ursprüngliche Gewicht wieder zu erreichen und langfristig zu halten. Besser als Radikalkuren ist ein Diätplan, der die persönlichen Bedürfnisse berücksichtigt. Dann fällt das Abnehmen nicht nur leichter, sondern der Erfolg zeigt sich auch langfristig.

Diät-Test starten

Das könnte Sie auch interessieren:

> Abnehmen oder Gewicht halten im Homeoffice

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel